Ovi Hattrick mit OT-Winner gegen die Preds!

Ein Wahnsinnsspiel in der Bridgestone Arena, doch eins nachdem anderen.
Washington fand wesentlich besser ins Spiel und drückte ihren Stempel aufs Spiel. Doch die Preds standen sicher in der Abwehr und setzten immer wieder Nadelstiche nach vorne. Bis zur 12ten Minuten, John Carlson von der Blauen, Evgeny Kuznetsov fälscht den Puck ab, 1:0 Caps. Nachdem Führungstreffer spielten sich die Hauptstädter in einen Wahn, aber jedes Mal musste ein Powerplay herhalten für einen Treffer. So eroberte Alex Ovechkin den Puck im Angriffsdrittel und sieht seinen Kumpel Nickals Backy Backstrom, der zum 2:0, so ging es auch in die erste Drittelpause. Kurz nach Wiederanpfiff, dass nächste Powerplay und the great Eight vollendet im Slot. Nachdem 3:0 hatte GM Hufi seine Schnauze voll, von seinem Starter und schickte Jusso Saros aufs Eis, ein sehr guter Schachzug, was sich danach herausstellte. Doch das nächste Powerplay brachte eigentlich die Vorentscheidung, dachte man jedenfalls, Ovi musste nur noch die Kelle hinhalten. Aber die Preds steckten nicht auf, Nick Bonino schnappt sich den Puck und schlenzt den Hartgummi in den Winkel zum 4:1 und er kam noch besser. Ryan Hartman tankt sich durch die ganze Abwehr und lässt Braden Holtby zum zweiten Mal schlecht aussehen. Es waren noch 6:30 auf der Anzeigetafel, nächste Strafe der Preds, jedoch nicht mal 30 Sekunden waren verstrichen, Konter über Ryan Ellis und irgendwie rutscht der Puck über die Linie, nach zuletzt starken Leistungen, war heute kein Verlass auf den Goalie. Nun pressten die Preds und eine Welle nach der anderen auf das Tor der Caps und 30 Sekunden vor Ende nahm GM Hufi sogar den Goalie vom Eis. Es dauerte auch nicht lange, Ryan Ellis mit einem Schlagschuss aufs Tor, Kyle Turris hält den Schläger rein, der umjubelte Ausgleich, der zugleich auch verdient war. Die Caps zu pomadig, nicht zielstrebig, klare Konsequenz Overtime, Baby. Die Overtime began, die Caps nun wieder Spiel bestimmend und Druck zum Tor. Alex Ovechkin nahezu außer Atem, doch er sieht, dass sein Buddy Nicklas Backstrom den Puck hat, letzter Sprint und per One Timer ins Glück. Starkes Comeback von GM Hufi und seinen Mannen aus Nashville.
Im Interview mit der Presse, da gab es nur einen Kommentar von GM Steve: Da haben wir nochmals richtig Schwein gehabt, sowas darf uns nicht nochmals passieren. Im Anschluss Shake Hands zwischen den GMs und man wünschte dem Gegenüber alles Gute für die restliche Saison.

Leave a Reply