Review Metropolitan Division

Aktueller Stand 19.01.2019

1.Platz Washington Capitals
Same procedure as every year in Washington. In der Hauptrunde mit guten Auftritten und in den Playoffs, zu schwach, zu unkonzentriert oder wo ist das Problem. Das muss sich GM Steve jedes Jahr, aufs neue selbst hinterfragen. Mit 185 Toren das gefährlichste Team und in der Defensive steht man in der Regel auch ordentlich. Topscorer wie jedes Jahr, wie soll es auch anders sein Alex Ovechkin mit 40 Toren liegt er jedoch weit entfernt von Tyler Seguin. Wie es im Moment aussieht geht wohl die James Norris Trophy wieder nur über einen Caps Spieler, John Carlson hat die meisten Punkte als Defender und Dmitry Orlov die meisten Tore, neben Erik Karlsson. Im Tor haben sich die zwei Goalies so langsam gefunden, Braden Holtby mit starken Leistungen in den letzte. Der Rookie Pheonix Copley mit zehn Starts und zehn Siegen, wobei er in fünf Spielen keinen Treffer kassieren musste. Der Division Titel sollte nur noch eine reine Formsache sein und dann wird es wieder auf das Kollektiv ankommen und die Leistungen in der regulären Saison bestätigen. Das Ziel in der Hauptstadt von der USA ist weiterhin der erste Titel in der IHL.

Bester Angreifer: Alex Ovechkin 40 Tore 31 Vorlagen
Bester Verteidiger: John Carlson 6 Tore 24 Vorlagen
Bester Goalie: Pheonix Copley 94,55% Fangqoute 5 SO

2.Platz Pittsburgh Penguins
Der Dauerrivale um die Playoffs ist der GM Julio. Mit seinen Pens kann er so gut wie jeden Favoriten ärgern und auch schlagen. Zwei Siege stehen dieses Jahr zu buche gegen den Erzrivalen aus Washington und diese Siege waren auch mehr als verdient. Jedoch haben die Pens immer wieder ihre Schwächphase, wie kann hier GM Julio noch dagegen steuern? Eine Playoff-Teilnahme ist dennoch eigentlich eine klare Sache, hier muss schon ein großes Wunder passieren, nur welcher Platz steht in den Sternen. Die Pens sind gut unterwegs, 130 Mal hat die rote Lampe geleuchtet, die Defensive müsste man eventuell noch etwas verbessern. Das gleiche gilt auch für die Pens, Sidney Crosby ist wie jedes Jahr weit vorne dabei, mit 47 Punkte in 40 Spiele, lässt sich jedenfalls gut lesen. Von der blauen Linie muss man den Namen Kris Letang erwähnen, mehr guten 19 Punkten ist er intern der Beste, aber hat noch Potenzial nach oben. Matt Murray vor Jahren der gewünschte Nachfolger von Flowerpower, aber in diesem Jahr schwächelt er ein wenig, sind es die unzähligen Verletzungen, die ihn nach hinten geworfen haben? Matt kratzt, knapp an 90 %. Was man sehr positiv erwähnen muss, die Pens gehören zu Top 5 fairsten Teams der gesamten IHL, lediglich 78x musste man in Unterzahl überstehen, jedoch das gelang GM Julio, weniger gut mit nur 84,7 %.

Bester Angreifer: Sidney Crosby 32 Tore 15 Vorlagen
Bester Defender: Kris Letang 5 Tore 14 Vorlagen
Bester Goalie: Matt Murray 89,48 % Fangquote 3 SO

3.Platz New York Rangers
Wer hätte das gedacht, die New York Rangers um GM Frutti (dem NHL Virtuosen), stehen auf dem Platz 3. Obwohl die Rangers einen Umbruch eingeleitet haben, spielen sie ein sehr schönes Hockey und sind nicht unverdient auf dem Platz. Zwar hat man paar Spiele mehr als der vierter Platz, aber wenn man so unbekümmert weiterspielt, werden die Rangers ein gutes Wörtchen um die Playoffs mitreden. Die Spezial-Teams scheinen noch nicht so gut zulaufen, 10% im Powerplay und nur 80% im Penalty-Killing, hier heißt es für GM Frutti, trainieren, trainieren und nochmals trainieren. Erste der kurze getradete Ryan Strome und der Tesche Pavel Buchnevich stehen mit 21 Punkte in der interen Scoringliste ganz oben. Pavel mit 14 Toren ist sehr ansehnlich und dabei waren noch 4 Game-Winning-Goals. Kevin Shattenkirk, vorne hui hinten pfui, so war es jedenfalls in seiner ganze Karriere. Mit 17 Punkten scheint er wieder zu seiner alten Stärke gefunden zu haben und er als einer der älteren in der Defensive muss die Kommandos geben. Wohl die größte Sorgen steht zwischen den Pfosten, der Altmeister King Henrik mit der eine durchwachsenden Saison und gerade mal einer Fangquote von über 88 %. Ist die Zeit für den Altmeister abgelaufen oder fängt er sich nochmals und zeigt seinen Kritiker, was er mit seinen 36 Lenzen noch leisten kann. Ob Alexander Georgiev in die Fussstapfen treten kann wird sich wohl erst nächstes Jahr zeigen oder werden die Rangers auf dem Markt aktiv?

Bester Angreifer: Pavel Buchnechiv 14 Tore 7 Vorlagen
Bester Defender: Kevin Shattenkirk 2 Tore 15 Vorlagen
Bester Goalie: Alexander Georgiev 92,86% Fangquote 5 SO

4. Platz New Jersey Devils
Mit nur 41 Games ist man den Rangers ziemlich auf den Fersen. GM Inferno ist stark in die Saison gestartet, jedoch haben ihn paar Probleme abseits des Eises etwas von der Bahn geworfen. Nun gilt es wieder den Fokus aufs Eis zu bringen und die Aufholjagd beginnt in New Jersey, die Devils wollen endlich wieder Playoff-Luft schnuppern. Hier gilt das gleiche wie bei den Rangers, nicht zu viele Strafen nehmen und das Penalty-Killing trainieren, hier ist die Quote lediglich bei 82%. Aber drei Punkte sollte für die Devils kein Problem darstellen aus den nächsten Spiele. Taylor Hall wird seine Entscheidung nicht bereuen, als aus Edmonton geflohen ist, in New Jersey blüht er auf und hat mit Nico Hischier eine starken Center an seiner Seite. 27 Punkte in 41 Games, ist gut, aber GM Inferno will mehr von seinem Superstar sehen. Der finnische Abwehrspieler Sami Vatanen scheint, dass er dieses Jahr sein ganzes Potenzial abrufen kann, 7 Tore 14 Assists, ist eine gute Ausbeute. Cory Schneider war lange verletzt und Keith Kinkaid konnte ihn Anfangs gut vertreten, doch als Cory wieder fit war, knüpfte er gleich an seine alte Form an, mit knapp unter 91%, gehört er zu den besten Starter in der IHL, nur die 0 ist bisher noch nicht so oft gestanden, lediglich erst zweimal. Insgesamt stehen die Devils im Rennen der Playoffs ganz gut da, nun muss man wieder zur alten Stärke finden. Dies wird entscheiden, ob der direkte Playoff Platz erreicht wird oder sich um die Wild-Card streiten.

Bester Angreifer: Taylor Hall 14 Tore 13 Volagen
Bester Defender: Sami Vatanen 7 Tore 14 Vorlagen
Bester Goalie: Cory Schneider 90,96% Fangquote 2 SO

5. Platz Columbus Blue Jackets
Die Blue Jackets haben etwas gezögert mit der Vertragsverlängerung mit GM Hannes, doch am Ende konnte man sich wieder auf einen Vertrag verständigen. Anfangs lief es nicht wirklich gut, da das Team aus Columbus viel zu viele Strafen produzierten. Mit 259 Unterzahl-Situation gehört man zu den “unfairsten” Teams der Liga, aber mit knapp über 88% hat man diese gekillt. Die Wild-Card scheint etwas zu weit weg zu sein, aber sollte GM Hannes zu einem Lauf kommen, sind die Playoffs nicht ganz unrealistisch. Das Tore schießen scheint, dieses Jahr nicht so gut zu klappen, Anthony Duclair mit 20 Scorerpunkte, ist auch zugleich der beste Schütze Goal-Scorer neben Nick Foligno, mit zehn Treffer. Wenn die 20 Punkte sieht, ist der junge Zacg Werenski mit 15 Punkten, fast genauso gefährlich wieder Sturm von Columbus. Hier wird es deutlich wo es noch im Spiel von den Blue Jackets fehlt, die Gefahr nach vorne. Sergei Bobrovsky ist als Starter gesetzt, jedoch nur noch 1 Jahr Vertrag und er spielt mit dem Gedanken, jetzt schon zu wechseln. Hier steht ein Potenzieller Nachfolger bereits parat mit Joonas Korpisalo, der junge Finne ist von den Statistiken fast ebenbürtig wieder der russische Goaltender. Sergei konnte bereits 9x zu 0 spielen, hier ist der einzige große Unterschied zwischen den Goalies. Nun heißt es punkten und nochmals punkten. In Columbus versucht man alles, dass man Artemi Panarin halten kann, ihm wurde auf Lebzeiten Wodka versprochen, versteht sich umsonst. Sollte man dies auf bei Bob versuchen :D ?

Bester Angreifer: Anthony Duclair 10 Tore 10 Vorlagen
Bester Defender: Zach Werenski 2 Tore 13 Vorlagen
Bester Goalies: Sergei Bobrovsky 89,3 % Fangquote 9 SO

6.Platz Carolina Hurricanes
Was ist nur los in Carolina? Eigentlich ein guter GM bei den Canes, aber er ist seit langer Zeit nicht neben der Bande. Lediglich 30 Spiele sind auf dem Konto, wie lange schauen noch die Verantwortlichen sich das an, bis man leider reagieren muss. Wenn man sich die Statistik vor Augen hält, wären die Canes auf Playoff Kurs gewesen…Jordan Staal ist mit 19 Punkten in 30 Spiele sehr gut dabei, man muss sehen was sich in den nächsten Tagen bzw. Wochen passiert in Carolina. Mehr gibt es zu diesem Zeitpunkt nicht zu berichten.

7. Platz Philadelphia Flyers
Wieder mal eine schwierige Saison in Philadelphia. GM Ahhhnd übernahm das Zepter, startete nicht wirklich schlecht, aber er erschien immer weniger zum Training und warf nach ca. 20 Games das Handtuch. Als Nachfolger holten die Flyers den Neuling Telespieler als GM. Telespieler muss noch etwas Lehrgeld zahlen, jedoch sind sich die Verantwortlichen sicher, dass er das Ruder an sich reißen kann. Großes Manko liegt nicht mal in der Defensive, sondern der Puck möchte nicht ins Netz, mit 48 Toren, gesellt man sich zu den Top 5 am Tabellenende. Sean Couturier mit 15 Punkten in 38 Games, ist sehr weniger und das als “Topscorer” von den Flyers. Jakub Voracek konnte sich wenigstens 10 Mal als Torschütze feiern lassen, was auch gleich bedeutet, er hat fast 10% der Flyer-Tore erzielt. Ivan Proprov mit neun Zähler als gefährlichste Verteidiger der Flyers. Man sieht direkt wo der neue GM Telespieler, die Muttern anziehen muss und reagieren sollte. Hingegen zwischen den Pipes steht Brian Elliott seinen man und hatte gute 90,93% aller Torschütze abgewehrt und ein Mal konnte er zu Null spielen. Playoffs in Philadelphia scheint sehr unrealistisch zu sein. Ein großes Wunder muss passieren, damit man die Ziele der Verantwortlichen noch erreichen kann.

Bester Angreifer: Sean Couturier 4 Tore 11 Vorlagen
Bester Defender: Ivan Proprov 3 Tore 6 Vorlagen
Bester Goalie: Brian Elliott 90,93% Fangquote 1 SO

8.Platz New York Islanders
Der neue GM der Islanders, GM Isle spielt meist ein ordentliches Hockey. Jedoch am Anfang der Saison kam er oft unter die Räder und zahlt viel Lehrgeld. Einige GMs nahmen sich dann die Zeit und unterstützten ihn in jeglicher Hinsicht. Nach und nach kam GM Isle immer besser mit dem Eis und seiner Mannschaft zurecht und man konnte andere Teams etwas in die Schranken weisen. Die Anzahl der Gegentreffer, zeigt wo noch gearbeitet werden muss, damit man vom Tabellenende wegkommt. Brock Nelson mit 17 Punkten führt alles an bei den Islanders, denn mit acht Treffern ist er ebenfalls der Topscorer von GM Isle. Seine Defender sind allesamt fast gleich auf, Ryan Pullock mit acht Punkten, jedoch der beste vom Team. Robin Lehner und Thomas Greiss, beide mit etwas unterirdischen Werten, keiner ist annähernd an der Grenze zu 90% Fangquote. Diese Saison gilt es nun abzuhaken, das beste noch rausholen und sich bereits Gedanken machen, wie man es nächste Saison besser machen kann. Wo fehlt noch der Feinschliff, welche Position gilt es auszutauschen. Auf Anhieb, würde ein Goalie ganz gut tun, der den Kasten sauber hält.

Bester Angreifer: Brock Nelson 8 Tore 9 Vorlagen
Bester Defender: Ryan Pullock 1 Tor 7 Vorlagen
Bester Goalie: Robin Lehner 88,82% Fangquote 2 SO

Leave a Reply