Calder Trophy

Die Saison geht langsam zu Ende, blicken wir auf die Trophy Anwärter.

1. Elias Pettersson 41 Tore 23 Vorlagen Center
Wer hätte vermutet, dass er in der Saison in der NHL gleich so einschlägt? Das Potenzial für höheres hat man natürlich gesehen, aber der schmächtige Körper war nun doch kein Problem. Elias Petterson hat bereits 41 mal die Torsirene erklingen lassen, dazu kommen noch 23 Vorlagen. Wohl einer der besten Rookies, wenn nicht der Beste in dieser Saison. Hauptsächlich wird er im Powerplay gesucht, hier hat er die Hälfte seiner Treffer erzielt. Elias ist der geborene Nachfolger der Sedin Brüder. Die Canucks und GM Kirianer werden mit ihrem Schützling mehr als zufrieden sein und erhoffen sich für die Playoffs die gleichen Leistungen. Das Conference Finale ist wohl das erste Ziel auf dem Zettel der Canucks. Jedenfalls ist Elias Pettersson der Favorit auf die Calder Trophy und kann Jakub Vrana und seinen Teamkollegen Brock Boeser beerben. Eine andere Wahl wäre eine herbe Enttäuschung für Elias Pettersson.

2. Jesperi Kotkaniemi 21 Tore 17 Vorlagen Center
Der finnischische First Round Pick Jesperi Kotkaniemi wurde an dritter Stelle gepickt und die Canadiens benötigen für die Zukunft einen Center und er hat bisher die Erwartungen erfüllt. 21 Tore sprechen für ein hohes Potenzial bei Jesperi und GM Tornado setzt seinen Schützling perfekt ein, erlässt ihm die Chance im Powerplay zuspielen und schnuppert immer wieder an der ersten und zweiten Reihe. Deswegen ist es bewundernswert, dass der Junge bereits 38 Punkte ergattern konnte. Auch er wird Playoffluft riechen und die Canadiens erhoffen sich, dass er den nächste Schritt machen wird. Ob er eine Chance im Rennen der Calder Trophy hat, werden die letzten Matches zeigen, jedoch ist er krasser Aussenseiter. Die Scorerpunkte sind ziemlich hinter Elias Pettersson. Trotzdem eine starke Saison von Jesperi Kotkaniemi und den Montreal Canadiens.

3. Rasmus Dahlin 5 Tore 28 Vorlagen Defender
Der Overall First Pick von 2018 wurde mit viel Lorbeeren beschüttet und die Erwartungen waren ziemlich hoch. Wie auch die Canadiens einen Schlüsselspieler brauchen, so haben die Buffalo Sabres ebenfalls Stabilität in der Defensive benötigt. Der Schwede spielt mit Rasmus Ristolainen als Top-Pair Defender, hier können die Sabres für die Zukunft gut planen und sind sich sicher, dass diese Säule den Erfolg zurückbringen kann. Anfangs lief bei Rasmus Dahlin noch nicht so gut, jedoch hat GM Noki die richten Maßnahmen gefunden. Mittlerweile hat fünf Buden erzielt und 28 Stück vorbereitet. Als Rookie und dazu noch als Defender sehr beachtlich Werte, jedoch ist die Konkurrenz enorm stark. Erfreulich für Rasmus und den Sabres ist, dass sie ebenfalls in Playoffs antreten dürfen und erhoffen sich einen guten Run. Die erste Runde sollte man überstehen können, danach wird das Feld ziemlich schwierig und steinig. Aber ein guter Start für Dahlin und den Rookie GM.

Im erweiterten Kreis gehören noch folgende Rookies erwähnt, die jedoch um das Trophy Rennen wohl keine große Rollen spielen werden.
Casey Mittelstadt hat wohl noch die größten Chancen, er hat 38 Scorerpunkte auf der Haben Seite, davon 16 Treffer. Mit einem guten Endspurt können er den Platz von seinem Teamkollegen streitig machen.
Anthony Cirreli hat zwar als vierte Reihe Spieler starke 28 Punkte ergattern können, im Unterzahl-Spiel immer wieder gefährlich und so konnte er bereits drei Shorties erzielen. Aber im Rennen der Trophy hat er keine Aktien und wir es wohl nicht unter die Top 3 schaffen und somit nicht an der Wahl des besten Rookies teilnehmen.

Enttäuschung gibt es auch ein paar, davon gehört jedenfalls Miro Heiskanen dazu, lediglich 19 Punkte auf dem Konto, obwohl man zu den stärksten Teams der IHL gehört. Kann GM Dangerforce noch das eine oder andere bei Miro herauskitzeln? Die Dallas Stars gehören jedenfalls wieder zum Top-Favoriten Kreis dazu.
Bei Brady Tkachuk waren die Sens überzeugt, dass er eine größere Rolle spielen kann, jedoch nicht in seiner Rookie-Saison. Mit nur zehn Punkten auf dem Konto, waren wohl die Erwartung zu hoch und haben ihm eventuell etwas geschadet. Nun muss man hoffen, dass der Junge nächste besser in die Spur geführt wird.

Leave a Reply