Sensation durch die Briten – 3-0 Sieg über die Dänen!

Die Briten hatten in den Goldenen 30ern ihre beste Eishockey-Zeit. Man konnte sowohl bei den Olympischen Spielen als auch bei der WM jeweils einmal die Goldene mit nach Hause auf die Insel bringen. Doch zu Beginn der 50er folgte der totale Absturz.

Seitdem tümpelte die Mannschaft sogar in der Drittklassigkeit umher. Aber heuer erfolgte nach 67 Jahren die Rückkehr in die höchste Spielklasse im Eishockey.

Und in der Vorbereitung ließen die Briten, die heuer von GM Steve K. gecoacht werden, aufhorchen. Gegen Torpedo Nizhny Novgorod, einem guten Mittelständler in der KHL, setzte man sich 5:4 durch. So ein Niveau hatte man ihnen wirklich nicht zugetraut.

Und der Erfolgslauf des Teams, das sich hauptsächlich aus Spielern der heimischen EIHL rekrutiert, sollte auch im ersten WM-Spiel prolongiert werden.

Mit viel Herzblut, taktischer Raffinesse, und auch einer Portion Glück konnten sie Dänemark niederringen. Spätestens jetzt sollten alle Gegner in spe vor den Inselbewohnern gewarnt sein. Unterschätzen wird man sie jetzt auf keinen Fall mehr, zudem sie einen sehr erfahrenen Coach hinter der Bande engagiert haben, der sein Team von außen hervorrgend dirigiert.

Talentiertester Spieler der Truppe und Mann der Zukunft ist mit Sicherheit der 19-jährige Liam Kirk. Er wurde sogar voriges Jahr von den Arizona Coyotes als #189 in der siebenten Runde gedraftet. Er spielt in der kanadischen OHL, was für einen Briten sehr außergewöhnlich ist, und zählt bei den Peterborough Petes zu den besten Scorern.

Zum Spiel:

Erster WM Sieg der Briten gegen die Dänen. Lange Zeit schien es so, dass die Overtime herhalten muss. 10 Minuten vor Ende Überzahl für die Dänen, die Briten klären und Lachowicz stürmt nach vorne, Abspielfehler von Andersen und 1:0.Glückliche Führung, aber das Tor gab den Briten einen gewissen Aufschwung. So folgte der Doppelpack von Lachowicz, über einen Konter. 2:0, die Dänen drückten aufs Gaspedal, doch in der letzten Spielminute das 3:0, Rebound Abstauber.

Leave a Reply