Nach Auftaktpleite – USA mit Kantersieg über Deutschland!

Nach dem blamablen Start gegen die Finnen, konnten man am heutigen Abend mehr als nur Überzeugen. Als Gegner waren diesmal die nicht zu unterschätzenden Deutschen. Vor dem Spiel hatte man im Stadion noch diverse Lichtprobleme, dass dann auch einige Minuten in Anspruch genommen hatte um den Fehler zu beheben. Nach 15 Minuten Unterbruch konnte der Fehler lokalisiert und behoben werden und das Spiel konnte endlich gestartet werden! Der Puck wurde eingeworfen und die Amis übernahmen sofort das Zepter und zeigten bereits im ersten Drittel zu was sie fähig sind, nach 12 Minuten traf Auston Matthews bereits zum ersten Mal und es sollte nicht das letzte mal gewesen sein am heutigen Abend. Kurz darauf zappelte der Puck bereits wieder im Netz von Greiss, Seth Jones mit einem schönen Abschluss nach toller Vorarbeit von Blake Wheeler! Die Deutschen waren sichtlich erleichtert als die Sirene zur ersten Drittelspause erklingt, man hatte nun 15 Minuten Zeit um sich vom Doppelschlag zu erholen. Das Deutsche Team kam bereits früh aufs Eis zurück während die Amerikaner sich Zeit liessen und dabei bereits etwas ausgepfiffen wurden von den Deutschen Anhängern auf der Tribüne. Das zweite Drittel begann, wie das erste aufgehört hat, mit einem Blitzstart der USA. Diese waren einfach immer einen Schritt voraus als das Deutsche Team, deshalb konnte dann auch Auston Matthews in der Zwischenzeit auf 0:3 erhöhen und somit seinen zweiten Treffer verbuchen. Deutschland mit wenig Offensivdruck, wenn dann mal etwas auf Gibson kam, ging es entweder in seine Fanghand oder aber es prallte an ihm ab. Gibson war wie ausgewechselt, im Vergleich zum ersten Spiel war er ein viel sicherer Rückhalt für das Team, dies zeigte er durchs ganze Spiel hindurch. Er probierte meistens das Spiel schnell zu halten und den Puck gleich wieder zu spielen, Byfuglien schnappte sich den Puck und fuhr aus der eigenen Zone bis ins gegnerische Drittel und zog von der Blauen Linie ab – unhaltbar für Greiss – 0:4 USA! Dann kam doch ein kleines Lebenszeichen der Deutschen Mannschaft, Korbinian Holzer ebenfalls mit einem Schuss von der Blauenlinie, Gibson wurde durch den eigenen Spieler die Sicht genommen, 1:4. Kurz vor Ende des zweiten Drittels, wieder die Kane, Matthews, Gaudreau Linie, mit dem 1:5 durch Patrick Kane. Die USA zeigte in Spiel 2 ein komplett anderes Spiel, man spielte befreiter und war kaltblütiger vor dem Tor. GM Modano sagte in einem kurzen Interview in der letzten Drittelspause das er mit einigen Spielern ein Gespräch unter vier Augen hatte, dieses zeigte wohl Wirkung. Im letzten Drittel nahmen die USA etwas den Fuss vom Gas, und doch konnte man den Puck meistens seelenruhig durch die Defensezone der Deutschen spielen, so konnte Tkachuk dann ebenfalls seinen zweiten Treffer an der diesjährigen WM verbuchen als er zum 1:6 einnetzte. Deutschland probierte mit aller Kraft dagegen zu halten, bis zum Schluss haben sie gekämpft und gebissen. Auch als Phil Kessel noch kurz vor Schluss zum 1:7 traf, gaben diese noch alles. Dann endlich ertönte die Schlusssirene, Deutschland erlöst, die USA gefeiert. GM Modano fand also ein Rezept, das eigentliche Spiel der Amerikaner zu zeigen und zu beweisen das sie immer noch eines der besten Teams der Welt sind. Wir können also gespannt sein auf das was noch kommen mag.

Leave a Reply